Erfolgreich vereint

Neubau ASL der Universität Kassel feierlich eingeweiht

Die Universität Kassel macht sich schick! Der Campus Holländischer Platz wappnet sich derzeit im Rahmen des Hessischen Hochschulbau-Programms Heureka mit zahlreichen Sanierungen und Neubauten für die Zukunft. Am Freitag, 25. November galt dem neuen Standort des Fachbereichs Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung (ASL) die volle Aufmerksamkeit. Gemeinsam mit Boris Rhein, Hessens Minister für Wissenschaft und Kunst, weihte Prof. Dr. Reiner Finkeldey, Präsident der Universität Kassel, den Neubau offiziell ein. Der Dekan Prof. Dr. Uwe Altrock, der Architekt Jan Läufer vom Büro raumzeit und Ioanna Terzi, Projektmanagerin beim Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), führten die Gäste mit anschaulichen Erläuterungen durch das Gebäude.

Mit dem neuen Gebäude verbessern sich die Bedingungen für die Kasseler Studierenden noch einmal deutlich: Der bisher in verschiedenen Gebäuden untergebrachte Fachbereich konzentriert sich weiterhin auf dem neu entwickelten nördlichen Campusbereich.

Bereits im Sommersemester 2016 ging der rund 13,9 Millionen Euro teure Neubau des Fachbereichs ASL in Betrieb. Er bietet auf 2.500 Quadratmetern Nutzfläche Platz für Seminarräume, Büros der Fachgebiete, einen Literaturraum und für weitere zentrale Einrichtungen des Fachbereichs. Das Gebäude nimmt eine markante, etwas erhöhte und damit prägende Position auf dem Campus ein. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro raumzeit, Berlin. Gebaut wurde von Ende 2012 bis Frühjahr 2016.

DU Diederichs übernahm die Projektsteuerung für den Neubau. Das DU-Team trug somit zum Erfolg des abgeschlossenen Projekts bei.

 

Hier geht's zur Referenzbeschreibung.

Zurück zu: Aktuelle Meldungen