Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts, Erlangen

Lichtes Gebäude

Wie lässt sich Licht in Raum und Zeit kontrollieren? Und wie in der Polari­sa­tion und in seinen Quanteneigenschaften? Diesen und mehr Fragen geht die Max-Planck-Ge­sell­schaft in seinem Institut für die Physik des Lichts nach. In Erlangen erhält das Institut einen Neubau in direkter Nachbarschaft zur Na­tur­wissenschaftlichen und Technischen Fakultät der Universität.

Der Gebäudekomplex mit einer Gesamtnutzfläche von rund 9.270 m² besteht aus drei Bauteilen: dem Institutsgebäude, dem Reinraum und dem Werk­statt­ge­bäude. Das Institutsgebäude mit fünf Geschossen umfasst die wissen­schaft­lichen und administrativtechnischen Bereiche, die Empfangszone, den Kommunikationsbereich und das zentrale Herzstück der Technik für die hochinstallierten physikalisch-technischen Labore. Die Ober­geschosse sind ringförmig mit Einzelbüros und Laboren besetzt. Seminarbereich, Bibliothek, Kommu­nikations- und Aufent­halts­flächen mit offenen Tee­kücheninseln umgeben das Atrium und verbinden zum Innenhof. Das Reinraumgebäude umfasst drei, das Werk­statt­gebäude ein oberirdisches Geschoss. Instituts- sowie Werk­statt­gebäude sind voll unterkellert, das Reinraum­gebäude ist durch einen unterirdischen Medienkanal an das Werkstattgebäude ange­bunden. Insgesamt 146 neue Kfz-Stellplätze sowie 96 Fahrrad­stell­plätze ergänzen den Neubau.

Während der Rohbauarbeiten wurden erhebliche Mängel an der Bodenplatte festgestellt. Deren Beseitigung führte zu einer Termin­verschiebung von mehreren Monaten und letztlich zu einem gestörten Bauablauf. DU wurde zum Zeitpunkt der Bau­ausführung mit Projektsteuerungsleistungen eingeschaltet, um für das Neubauprojekt wieder einen geordneten Termin­ablauf zu erreichen. Dabei unterstützt DU den Baubevollmächtigten hinsichtlich der kosten- und termingerechten Fertig­stellung. DU übernimmt zudem die Er­stellung und Koordination von Detailterminplänen (IAÜ-Matrix). Der Nutzungs­beginn ist für Mitte 2016 geplant.

Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts, Erlangen
Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts, Erlangen

Bauherr

Max-Planck-Gesellschaft, München

Architekt

Fritsch + Tschaidse Architekten

Standort

Erlangen

BGF

20.900 m²

BRI

96.500 m³

Kosten

60 Mio. € brutto

Termine

2015 bis 2019

Leistungen

Zurück