Klinikum Neuperlach, München

Ganzheitlich

Das Klinikum Neuperlach wurde zum Anlass der Olympischen Spiele im Jahr 1972 erbaut und ist eine Einrichtung mit rund 750 vollstationären Betten und 50 tagesklinischen Behandlungsplätzen. Nach einer über 30-jährigen Nutzungsdauer war das Klinikum den Anforderungen einer modernen Krankenhausstruktur weder in baulicher noch in funktioneller Hinsicht gewachsen.

Basierend auf einer Zielplanung aus dem Jahr 1999 wurde 2003 der stufenweise Ausbau des Krankenhauses mit dem ersten Bauabschnitt begonnen. Der bereits im Jahr 2005 gestellte erste Fördermittelantrag für die noch ausstehenden Baumaßnahmen des zweiten Bauabschnitts wurde Mitte 2006 abgelehnt. DU wurde daraufhin seitens des Städtischen Klinikums München GmbH mit der Projektsteuerung bis zur Abgabe des Fördermittelantrages beauftragt.

Die Planung für den zweiten Bauabschnitt sah eine Umstrukturierung und Flächenoptimierung des Erdgeschosses mit Notfallaufnahme und Basisdiagnostik sowie der Bettenstationen auf Basis eines neuen Krankenhausmasterplans vor. Für die erneute Fördermittelantragsstellung war eine ganzheitliche Planung aufzustellen und die erfolgten Umbaumaßnahmen des ersten Bauabschnittes zu integrieren.

Die Abgabe des Fördermittelantrags nach den Phasen der Grundlagenermittlung und der Vorplanung erfolgte innerhalb von vier Monaten termingerecht. Eine mündliche Zusage für die beantragten Fördermittel konnte erwirkt werden.

Klinikum Neuperlach, München
Klinikum Neuperlach, München
Klinikum Neuperlach, München

Bauherr

Städtisches Klinikum München GmbH

Architekt

plus3 architekten, Regensburg

Standort

München

BGF

23.400 m²

BRI

80.400 m³

Kosten

38,0 Mio. € brutto

Termine

2006

Leistungen

Zurück