Belval-Quest

Strukturwandel ohne Kohle

Haupterschließung und innere Erschließung des Standorts Belval-Quest

Die Erschließung des ehemaligen Stahlstandorts Belval-Quest im Süden Luxembourgs genießt seit Mai 2001 höchste Priorität seitens der Regierung. Das ehrgeizige Ziel des Masterplans ist die Entwicklung von unterschiedlichen Bereichen für Kunst, Bildung und Kreativität, Arbeit, Leben und Erholung. Zukünftig wird es eine Koexistenz des „neuen business“ mit sanierten Teilen der alten Produktionsanlagen geben.

Sowohl öffentliche als auch private Investoren wurden bereits gefunden. Für die verkehrstechnische und infrastrukturelle Gesamterschließung des Areals waren die gesamtplanerischen Leistungen zu vergeben.

Als objektives Verfahren wurde eine europaweite Ausschreibung gewählt, obwohl für den Bauherrn als Auftraggeber die europäischen Vergabevorschriften für die öffentliche Hand nicht verbindlich sind. Zur Wahrung der Neutralität wurde DU mit der Durchführung und Betreuung des Verfahrens beauftragt.

Im Rahmen des mehrstufigen Verfahrens hat DU die Angebote der Bewerber bewertet, abzuschließende Ingenieurverträge gestaltet sowie die fachlichen Beratungen für den Auftraggeber bis zur Auftragsvergabe durchgeführt.

  • Belval-Quest
  • Belval-Quest
  • Belval-Quest
  • Belval-Quest

Bauherr

Agora s.à r.l. & Cie, Secs

Architekt

Jo Coenen Architects & Urbanists, Maastricht

Standort

Esch-sur-Alzette, Luxemburg

BGF

1.300.000 m²

Kosten

62,0 Mio. € brutto

Termine

2003

Leistungen

Zurück