PHÄNOMENTA Lüdenscheid eröffnet

Experimente? Ja, bitte!

08.05.2015

Die PHÄNOMENTA Lüdenscheid – ein physikalisch-technisches und interaktives Museum – gilt als das erste Science Center Nordrhein-Westfalens. Im Zuge der Regionale 2013 wurde das bestehende gründerzeitliche Bestandsgebäude überplant, saniert und umfangreich erweitert. In dem Erweiterungsbau wurden zusätzlich rund 70 Exponate in ein neues Ausstellungskonzept integriert.

Als neues Wahrzeichen für Lüdenscheid hängt dort das höchste Foucault‘sche Pendel Deutschlands, das mit 69 Metern Gesamthöhe eine weithin sichtbare Landmarke setzt und nachts illuminiert wird. Der Um- und Ausbau wurde zu 50% mit EU- und zu 40% mit Landesmitteln gefördert. Nach rund zwei Jahren Umbauzeit eröffnete pünktlich am 8. Mai die neue PHÄNOMENTA offiziell ihre Pforten für Besucher.

Wie funktioniert Strom? Wie entsteht ein Blitz? Wie sieht Radioaktivität aus? Ob Elektrizität, Magnetismus, optische Illusionen oder akustische Täuschungen: physikalisches Wissen kann in der PHÄNOMENTA hautnah erlebt werden. 160 Stationen bieten altersgerechte Experimente für Kinder und Jugendliche zum Ausprobieren, Nachdenken und Vergnügen.

DU Diederichs übernahm für die Baumaßnahme die Projektsteuerung sowie die Fördermittelbewirtschaftung. Das Projekt wurde termingerecht sowie innerhalb des vorgegebenen Budgets übergeben und seitens des Fördermittelgebers als vorbildlich abgewickelt hervorgehoben – ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann.

Downloads